HISTORIE DER BERUFSBILDUNGSSTÄTTE START GMBH

|

|

|

|

|

|

|

Die Berufsbildungsstätte START GmbH wird nach ISO 9001 zertifiziert.

Das Objekt Grabow wird der überalterten baulichen Substanz wegen aufgegeben. Es erfolgt ein vollständiger Umzug der Ausbildungen von Grabow in die neu errichteten Ausbildungshallen und -werkstätten nach Techentin.

Die Metall-, CNC-, CAD-, und Pneumatikausbildung zieht aus Kapazitätsgründen von Ludwigslust, Grandweg (ehemaliges BAMA-Gelände) nach Neustadt-Glewe in das Objekt Lederwerk 14 um. Es verbleibt noch die DVS schweißtechnische Kursstätte der Berufsbildungsstätte START GmbH in Ludwigslust, Grandweg, als Teil der Metallausbildung.

In Güstrow wird die ehemalige Malerhalle für Hauswirtschaft mit Küche, Gastraum mit Tresen und Lehrkabinette umgebaut.

In Hagenow wird der erste Bauabschnitt des Berufsfrühorientierungszentrum (BOZ) übergeben.

Das Schullandheim in Dierhagen-Strand wird umgebaut und durch einen Anbau kapazitiv vergrössert. Es erfolgt eine Aufstockung der Betten von 32 auf 56 Plätze.

Die Liegenschaft des ehemaligen Berufsbildungsverein e.V. in Laage wird übernommen zur Durchführung von berufsvorbereitenden Maßnahmen. Das Objekt wird organisatorisch und verwaltungstechnisch dem Bereich Güstrow zugeordnet.

In Hagenow werden die Baumaßnahmen abgeschlossen, der Umzug und die Inbetriebnahme der fertiggestellten Objekte erfolgt umgehend

In Heidhof werden die 1996 begonnenen Um- und Ausbauarbeiten beendet.

In Hagenow wird eine Stahlbauhalle errichtet, um die Ausbildungs- kapazitäten weiter zu erhöhen. Im selben Jahr erfolgt in Hagenow erstmalig eine Ausbildung im Hotel- und Gaststättengewerk. Die 1995 gegründete Frauenwerkstatt "Mecklenburger Brauchtum" wird als Projekt "Dat Spinnhus" weitergeführt.

In Güstrow ist Baubeginn einer Ausbildungshalle für Staßenbauer und Pflasterer.

Das Objekt Kaliß wird aus Kapazitätsgründen (zu klein) aufgegeben. Es erfolgt ein Umzug in die Gärtnerei nach Heidhof. Heidhof wird weiter ausgebaut und eine Floristikwerkstatt eingerichtet.

Das Schullandheim Dierhagen-Strand, Akazienstraße 2 wird vom Landkreis Güstrow übernommen und verwaltungstechnisch dem Bereich Güstrow zugeordnet.

 
 
 

In Hagenow wird eine Frauenwerkstatt "Mecklenburger Brauchtum" gegründet.

 

In Güstrow wird eine Trockenbauhalle errichtet für die Ausbildung von Trockenbaumonteuren und Stuckateuren.